News

Warnung vor Aktueller Missbrauchsmasche 

Schützen Sie Ihr Konto vor Betrugsversuch durch Zahlungsaufforderung.

Ihre Kreditkarte ist ein sicheres und weltweit akzeptiertes Zahlungsmittel. Dennoch versuchen auch hier Betrüger an Ihr Geld zu kommen.

Aktuell erreichen uns Informationen über Anrufer, die sich als PLUSCARD Mitarbeiter ausgeben und Sie als Kreditkarteninhaber zu einer Zahlung auffordern. Dabei werden fiktive offene Beträge wie beispielsweise Jahresgebühren oder Reiseversicherungen eingefordert. Bekannt sind uns Telefonnummern aus dem Raum Stuttgart, gegebenenfalls können Sie auch von anderen Telefonnummer angerufen werden.

Wichtige Hinweise für Sie:

  • PLUSCARD Mitarbeiter rufen Sie immer unter dieser offiziellen Nummer an:
    0681 9376-4599 oder 0681-9376-XXXX (Saarbrücken)
  • PLUSCARD Mitarbeiter fordern Sie grundsätzlich nie dazu auf, Zahlungen zu leisten
  • PLUSCARD kontaktiert aktuell nicht aktiv telefonisch Kreditkarteninhaber

 

 

Zahlungsdiensterichtlinie PSD2 – was ist darunter zu verstehen?


Unter PSD2 versteht man die sogenannte „Payment Services Directive 2“ der EU – zu Deutsch: Zweite Zahlungsdiensterichtlinie. Diese Richtlinie verfolgt folgende Ziele:

  • die Sicherheit im Zahlungsverkehr zu erhöhen, 
  • den Verbraucherschutz zu stärken,
  • Innovationen zu fördern und 
  • den Wettbewerb im Markt zu steigern.

 

Einer der zentralen Punkte der PSD2: die „starke“ Kunden-Authentifizierung

Unter SCA versteht man die „Strong Customer Authentication“. Sie ist ein Teil neuer Gesetzte, die europaweit in Kraft getreten sind. Deren Ziel ist es, die Online-Bezahlung durch die Zwei-Faktor-Authentifizierung sicherer zu machen.

Bei der „starken“ Authentifizierung muss die Bestätigung (oder Ablehnung) einer Zahlung mit Hilfe mindestens zweier Eingabeelemente erfolgen. Diese Elemente müssen aus mindestens zwei der drei Kategorien „Wissen“ (etwas, worüber einzig der Nutzer Kenntnis hat), „Besitz“ (etwas, worüber einzig der Nutzer verfügt) und „Inhärenz“ (etwas, das als biometrische Eigenschaft einzig dem Nutzer zuzuordnen ist) stammen.

 

Wissen – Besitz – Inhärenz

Sichere elektronische Zahlungen, wie sieht das aus? Kunden werden bei Zahlungen aufgefordert zwei oder mehr der nachstehenden Elemente anzugeben, um eine Online-Zahlung zu legitimieren:


Wissen
Etwas, das nur der Nutzer weiß: z. B. ein Passwort oder einen PIN-Code

Besitz

Etwas, das nur der Nutzer besitzt: z. B. ein Smartphone, einen Token und

Inhärenz

Etwas, das dem Nutzer eigen ist: z. B. ein biometrisches Merkmal wie ein Fingerabdruck

 

S-ID-Check und Mein-Transakt

Mit der PSD2 sind neue Sicherheitsmaßnahmen in Kraft getreten, um Onlinezahlungen noch sicherer zu machen. Aktualisieren Sie Ihre S-ID-Check App und Mein-Transakt – um wie gewohnt sicher zahlen zu können.
Sie sind noch nicht registriert? Dann registrieren Sie sich schnell für den S-ID-Check oder Mein-Transakt!
www.s-id-check.de

www.mein-transakt.de

 

Änderungen beim Online-Shopping

Seit dem 1. Januar 2021 sind alle Regularien der PSD2 in Kraft getreten. Bis Ende März 2021 wird ein Stufenmodell verfolgt welches besagt, dass ab dem 15. Januar 2021 Zahlungen ab 250 Euro mit zwei voneinander unabhängigen Faktoren freigegeben werden müssen. Ab 15. Februar greift die „Zwei-Faktor-Authentifizierung“ dann ab 150 Euro. In vollem Umfang sollen die Regeln ab Mitte März 2021 angewendet werden. Das bedeutet, Sie müssen bei Händlern, die an dem Verfahren teilnehmen, Online-Zahlung mittels der „Zwei -Faktor-Authentifizierung“ legitimieren, sofern keine der gesetzlich zulässigen Ausnahmen angewandt werden kann.

WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR KARTENINHABER
ZU FRAGEN RUND UM DAS THEMA 
Corona-Virus

 

PLUSCARD erreichen derzeit viele Anfragen zu der aktuellen Lage bezüglich der inkludierten Reiseversicherung Ihrer Gold- und Platinum-Kreditkarten.

Um mehr über die Bedingungen für Reiseabbrüche oder Reiserücktritte bzw. die Reisekrankenversicherung zu erfahren, prüfen Sie bitte zunächst Ihre aktuelle Versicherungsbestätigung.
Alle aktuellen Informationen zu Ihren Versicherungen finden Sie hier:


Deutsche Assistance Versicherung: 
UKV - Union Krankenversicherung/Reiseversicherung
https://www.ukv.de/content/reiseversicherungen/corona-virus/

 Oder

HanseMerkur
https://www.hmrv.de/ratgeber/coronavirus-reiseversicherung

 

HInweise/FAQs zu den AGA Versicherungspaketen finden Sie hier:
https://www.allianz-reiseversicherung.de/hilfe-und-service/coronavirus-info/

Corona-Krise: Zahlungsreklamation möglich: ja oder nein?

Uns erreichen zahlreiche Anfragen, ob und wann aufgrund der aktuellen Corona Krise ein Chargeback – eine Rückbelastung über die Kreditkarte erfolgen kann und wann nicht.

 Viele Händler bieten in dieser Situation Alternativen an (z.B. Gutscheine). Die Kartengesellschaften und auch PLUSCARD begrüßen diese Bemühungen der Händler, eine einvernehmliche Lösung mit den Karteninhabern zu finden. In dieser angespannten Wirtschaftslage trägt eine direkte Klärung zwischen Karteninhaber und Händler etwas zur Entspannung der aktuellen, schwierigen Situation bei. Der Händler kann Sie aber nicht dazu verpflichten, die angebotene Alternative anzuerkennen. Mit einer Ausnahme: In einer Klausel in den Geschäftsbedingungen des Händlers ist ein entsprechendes Vorgehen verbindlich geregelt. 

Wichtig für Sie zu wissen:
Wir können erst für Sie eine Zahlungsreklamation veranlassen (eine Rückbelastung vornehmen), wenn Sie uns nachweisen können, dass Sie zuerst versucht haben, mit dem Händler bilateral zu einer Einigung zu kommen.

Sie, als Karteninhaber, haben storniert.

In diesem Fall kann eine Reklamation nur nach den von Ihnen akzeptierten AGB erfolgen - eventuell fallen hier Stornierungskosten (bis zu 100%) an. Sollten Sie innerhalb von 4 Wochen nach der Stornierung keine Gutschrift erhalten, benötigen wir zur Prüfung der Reklamation:

  • Ihre ausführliche Sachverhaltsdarstellung zum Grund Ihrer Reklamation: Was genau ist passiert? Inwiefern steht Ihnen eine Gutschrift zu?
  • Eine Kopie Ihres Stornierungsschreibens an den Anbieter oder einen entsprechenden Nachweis, dass eine Stornierung durchgeführt wurde
  • Eine Kopie der AGB zum Thema Stornierung, bitte markieren Sie den entsprechenden Passus
  • Eine genaue Beschreibung der reklamierten Leistung und des vereinbarten Datums (z.B. anhand der Reservierungsbestätigung/Rechnung o.ä.)
  • Einen schriftlichen Nachweis, dass Sie versucht haben, den Sachverhalt mit dem Händler zu klären.
Die Reise wurde vom Veranstalter storniert.

Bitte wenden Sie sich zuerst an Ihren Reiseveranstalter/den Anbieter und versuchen Sie, den Sachverhalt mit diesem zu klären. Viele Reiseveranstalter haben angekündigt, dass sie die Beträge an die Kunden zurückzahlen werden.

Da auch die Reiseveranstalter derzeit ein erhöhtes Arbeitsaufkommen haben, kann sich die Bearbeitung der Rückzahlungen verzögern. Sollten Sie innerhalb der nächsten 4 Wochen keine Gutschrift erhalten, benötigen wir zur Prüfung Ihrer Reklamation:

  • Ihre ausführliche Sachverhaltsdarstellung zum Grund Ihrer Reklamation: Was genau ist passiert? Inwiefern steht Ihnen eine Gutschrift zu?
  • Die Nachricht über die Stornierung, die sie vom Händlers/Anbieter erhalten haben oder die Gutschriftsvereinbarung, die Sie getroffen haben
  • Eine genaue Beschreibung der reklamierten Leistung und des vereinbarten Datums (z.B. anhand der Reservierungsbestätigung/Rechnung o.ä.)
  • Einen schriftlichen Nachweis, dass Sie versucht haben, den Sachverhalt mit dem Händler zu klären. 

Wenn Sie bereits mit Ihrem Händler gesprochen haben und Ihnen schon alle relevanten Unterlagen vorliegen, dann senden Sie diese im Falle: 

Mastercard an: dmm@pluscard.de

Wir kümmern uns dann umgehend um die Bearbeitung.

Im Zusammenhang mit dem Auftreten des Coronavirus (Covid-19, SARS-CoV-2) gibt es viel Unsicherheit. Uns erreichen zunehmend Nachfragen. Deshalb geben wir hier Antworten auf die häufigsten Fragen rund um die Themen Reisen, Veranstaltungen und Rückbelastungsrechte. 

Hier geht es zu den detaillierten Infos.

Jetzt registrieren für den S-ID-Check

Registrieren Sie jetzt Ihre Kreditkarte für S-ID-Check!

Online-Zahlungen mit Ihrer Karte sind immer häufiger nur noch in Verbindung mit dem S-ID-Check möglich. Laden Sie dafür die S-ID-Check-App auf ihr mobiles Endgerät (Smartphone oder Tablet) herunter und registrieren Sie sich in der App.

Der S-ID-Check ist ein Sicherheitsverfahren, das von Visa als Visa Secure und von Mastercard als Mastercard® Identity Check™ betrieben wird. Es dient hierbei zur eindeutigen Identifizierung eines Karteninhabers. Über die S-ID-Check-App wird eine aktive Bestätigung angefordert, dass die gerade ausgelöste Zahlung ausgeführt werden soll.

Was ist die „Starke Kundenauthentifizierung“? Die „Starke Kundenauthentifizierung“ ist ein vom Gesetzgeber vorgegebener Sicherheitsstandard für den europäischen Onlinehandel und tritt ab Ende 2020 verpflichtend in Kraft. Dieser wird im Rahmen der sogenannten Payment Services Directive-Europäische Zahlungsdienstrichtlinie („PSD2“) umgesetzt.

 



Sicherheitstipp aktuell: Fake-Shops

WAS SIND FAKE-SHOPS UND WIE ERKENNE ICH DIESE?

Bei Fake-Shops handelt es sich um betrügerische und gefälschte Online-Shops, meist mit Firmensitz in China. Sie locken Kunden mit äußerst günstigen Angeboten und vermeintlichen Marken-Schnäppchen und sehen dabei oft seriösen Online-Shops relativ ähnlich, da sie u. a. originale Produktfotos kopieren und benutzen.

Die Anbieter handeln ohne Genehmigung durch die Rechteinhaber der angebotenen Artikel. Tätigt man eine Bestellung, wird die Ware entweder überhaupt nicht versendet, es werden andere Artikel als bestellt geliefert oder aber minderwertige Plagiate verschickt, die im schlechtesten Fall vom Zoll einbehalten werden.

Auch der Datenschutz ist in diesen Shops selten gewährleistet, was oftmals zur Folge hat, dass die Kreditkartendaten im Nachgang betrügerisch zum Einsatz kommen.

Wie können Sie Fake-Shops erkennen und sich zukünftig bei Bestellungen im Internet vor dem Erwerb von Markenfälschungen schützen?

  •  Prüfen Sie die Webadresse des Shops: Ein Domainname ist schnell und einfach durch die Täter eingerichtet. Eine „.de“-Domain bedeutet nicht automatisch, dass der Anbieter seinen Sitz in Deutschland hat. Oft gibt es auch einen inhaltlichen Widerspruch zwischen dem Domainnamen und dem, was auf der Website angeboten wird.
  • Geben Sie den Namen des Shops in eine Suchmaschine ein und finden Sie heraus, ob es bereits Beschwerden über den Shop gibt.
  • Seriöse Händler stellen ihre Daten im Impressum sowie den Geschäftsbedingungen (AGB) zur Verfügung. Fehlen diese Angaben, oder sind diese in schlechtem Deutsch und/oder mit Rechtschreibfehlern verfasst, sollten Sie misstrauisch werden.
  • Wenn ein Gütesiegel vorhanden ist, welches nicht mit der Vergabestelle des Siegels verlinkt ist, ist das ein weiteres Indiz.
  • ein „https“ ist inzwischen kein Sicherheitsmerkmal mehr für seriöse Shops. Webadressen, die mit https beginnen, kommen auch bei Fake-Shops vor. Dies bedeutet lediglich, dass es sich um eine gesicherte Verbindung handelt, lässt aber keinen Rückschluss auf die Ware oder Seriosität des Händlers zu.
  • Fake-Shops sind meistens nur kurze Zeit online.

Zusätzliche Informationen zu diesem Thema finden Sie auch auf den Seiten des Verbraucherschutzes.

Neue Sparkassen-Kreditkarten mit Kontaktlos-Funktion und PIN-Eingabe

Gleich mit zwei Neuerungen sind die neuen Sparkassen-Kreditkarten seit Juli 2017 ausgestattet: mit der Kontaklos-Funktion und der PIN-Eingabe statt Unterschrift.

Zum einen ist es also möglich an der Kasse nun auch mit einer neuen Sparkassen-Kreditkarte kontaktlos zu bezahlen – und zwar deutlich schneller und bequemer als bisher.

Zum anderen wird künftig die Unterschrift durch die Eingabe der PIN ersetzt. Insbesondere wenn Sie kontaktbasiert (also mit Einstecken der Karte in das Kassen-Terminal) bezahlen möchten, müssen Sie in der Regel statt zu unterschreiben Ihre Kreditkarten-PIN eingeben. Aber auch für kontaktlose Zahlungen sollten Sie Ihre PIN kennen. 

Sie haben Fragen rund um diese beiden neuen Themen?
Unter www.s-kontaktloszahlen.de finden Sie zahlreiche Antworten auf die unterschiedlichsten Fragen zu diesen Themen. Das Datenschutzmerkblatt für alle neuen Sparkassen-Kreditkarten finden Sie hier www.s-kontaktloszahlen.de/datenschutz

Wichtige Hinweise zu Ihrer Kreditkarte

Bei Problemen (Diebstahl, Verlust, Karte funktioniert nicht) oder Rückfragen zu Ihrer Kreditkarte bzw. Ihrer Kreditkartenabrechnung stehen Ihnen unsere Mitarbeiter des Notfallservice rund um die Uhr zur Verfügung.
Wählen Sie einfach die Telefonnummer: (06 81) 93 76 – 45 99
Und aus dem Ausland: +49 (6 81) 93 76 – 45 99

Diese Telefonnummer steht auch auf der Rückseite Ihrer Kreditkarte bzw. auf Ihrer Kreditkartenabrechnung. Notieren Sie sich die Telefonnummer und/oder speichern sie in Ihrem Handy ab. Bewahren Sie die Telefonnummer unbedingt getrennt von Ihrer Kreditkarte auf, damit Sie uns z. B. bei Verlust oder Diebstahl dieser umgehend kontaktieren können.

Punkte, die Sie als Inhaber einer Kreditkarte stets beachten sollten:

  • Eine Kreditkarte ist wie Bargeld zu behandeln.
  • Unterschreiben Sie Ihre Karte sofort nach Erhalt.
  • Bewahren Sie Ihre PIN stets getrennt von Ihrer Kreditkarte auf (der sicherste Weg für die Geheimhaltung Ihrer PIN ist, sie auswendig zu lernen).

Mit dem Karteninhaberservice bietet PLUSCARD Ihnen schnelle und kompetente Unterstützung in allen Fragen rund um Ihre Kreditkarte: 24 Stunden täglich und an 365 Tagen im Jahr. Ob es sich um eine spezielle Frage zu Ihrer Kreditkarte, zu Akzeptanzstellen oder aber die wichtigen und richtigen Schritte nach dem Verlust oder Diebstahl einer Karte handelt, unsere geschulten Mitarbeiter wissen die richtige Lösung für Sie. Und das alles unter einer zentralen Nummer:  (06 81) 93 76 - 45 99. Rufen Sie uns gerne an.

 

Ihre Karte und PLUSCARD

Ihre Zahlungsreklamation

Bei Unstimmigkeiten und Fragen zu Ihrer Kreditkarten-Abrechnung stehen wir Ihnen unter der Rufnummer (06 81) 93 76 - 45 99 gerne sofort zur Seite.

Ihre Zahlungsreklamation geben Sie einfach telefonisch durch. PLUSCARD ist 365 Tage im Jahr, 24 Stunden für Sie zu erreichen.
 Aus Sicherheitsgründen ist die Übermittlung per E-Mail oder Online-Formular derzeit ausgeschlossen. 

Aktuelle Sicherheitstipps

Ihre Kreditkarte ist ein sicheres und weltweit akzeptiertes Zahlungsmittel. Dennoch gibt es „Missbrauch durch unbefugte Dritte“ (Kartenbetrug), der oft durch achtsamen Umgang des Kunden mit seiner Karte und den Kartendaten verhindert werden kann.

Umfangreiche Informationen zu den verschiedenen Betrugsarten sowie die aktuellsten Phishing-Attacken und die Tricks der Betrüger liefert stets aktuell das Online-Portal Kartensicherheit.de. Dort finden Sie Infomaterial (Broschüren, Merklisten, Filme und vieles mehr) von Sparkassen und Banken, der Polizei, den Bundesbehörden und von internationalen Gruppierungen zum Thema sichere Kartenzahlung – für Kredit- als auch Debitkarten.

Wichtiger Hinweis für Sie als Kreditkartenkunde zum Thema Phishing:

  • Weder Visa, MasterCard, noch Ihre Bank/Sparkasse werden Sie per E-Mail auffordern, Ihre persönlichen Daten, wie z. B. Kreditkartendaten, Benutzernamen und PIN/Passwort preiszugeben bzw. abzugleichen.
  • Folgen Sie niemals Links aus nicht vertrauenswürdigen Quellen, insbesondere nicht aus erhaltenen E-Mails!  
  • Seien Sie misstrauisch gegenüber E-Mail-Anhängen oder Links, die mit Ihrem Giro-Konto oder Ihrer Kreditkarte zu tun haben – öffnen bzw. klicken Sie diese nicht an!
  • Vertrauen Sie Anrufern nicht, die von Ihnen Kreditkartendaten oder Bargeldanweisungen haben möchten

Was sind Phishing-Attacken/-Angriffe?
Was sind Fake-Shops?
Aktuelle Muster von Phishing-Anrufen



Ihr Kreditkartenabruf online

Ihre Kreditkartenabrechnung schnell und bequem auf einen Blick! Sie möchten Ihre Kreditkartenabrechnung online einsehen, dann klicken Sie bitte hier

Sicherheitshinweis: Prüfen Sie Ihre Kreditkartenabrechnung stets ganz genau. Kontrollieren Sie, ob alle Umsätze von Ihnen getätigt worden sind.


Kreditkartenabruf online

Aktuelle Sicherheitshinweise für Auslandsreisen stellt das Auswärtige Amt unter www.auswaertiges-amt.de zur Verfügung. Außerdem finden Sie unter www.kartensicherheit.de stets aktuelle Tipps und Informationen.
 Zusätzliche Informationen zum Thema Fake-Shops finden Sie auf den Seiten des Verbraucherschutzes.

Polizei-Beratung.de – Abo-Fallen
Polizei-Beratung.de – Scamming

Über Pluscard

Karriere

Aussichtsreiche Zukunft gesucht? PLUSCARD bietet langfristige Möglichkeiten in einem modernen Unternehmen.

mehr

Hotline: 24h-Service

Verlust, Notfall, Diebstahl:
Unser Karteninhaberservice steht Ihnen stets zur Verfügung.

mehr

DATEN & FAKTEN

Alle Informationen und Hintergründe zum Kreditkarten-Processor PLUSCARD – dem Spezial-Dienstleister Ihres Finanzinstitutes.

mehr

24h Karten-Service(06 81) 93 76 - 45 99